• 7. September 2015

    Pressemitteilung zum Anschlag auf das Flüchtlingsheim in Neckargemünd

    Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und der Landtagsabgeordnete Thomas Funk äußerten sich schockiert über den Angriff auf die Neckargemünder Flüchtlingsunterkunft. „Wir verurteilen den Anschlag an der Flüchtlingsunterkunft Walkmühle in Neckargemünd.“

    Bereits Ende Mai gab es einen Vorfall an der Flüchtlingsunterkunft. „Flüchtlinge suchen bei uns Schutz. Ihnen diesen zu gewähren, birgt zwar Herausforderungen für uns, aber alle – Bund, Länder, Kommunen und die Zivilgesellschaft arbeiten aktuell daran, ein gutes Miteinander zu schaffen.“ Erst gestern verabschiedete der Koalitionssausschuss in Berlin ein umfangreiches Maßnahmenprogramm, das u.a. eine Erhöhung um sechs Milliarden Euro zur Entlastung der Länder, Kreise und Kommunen zur Bewältigung der Flüchtlings- und Asylsituation vorsieht. Davon wird auch Baden-Württemberg profitieren. Mit einem neuen Wohnungsbauprogramm und innovativen Maßnahmen zur schnelleren und effizienteren Eingliederung in den Arbeitsmarkt stärkt die grün-rote Landesregierung aktuell den Kreisen und Kommunen den Rücken.

    „Menschen, die vor Bürgerkrieg und Verfolgung fliehen, brauchen nichts dringender als das Gefühl von Sicherheit. Wir wünschen uns eine Gesellschaft, die ihnen das vermittelt und sie in unserer Nachbarschaft willkommen heißt“ so Castellucci und Funk.

    Die beiden Politiker begrüßen die spontane Initiative der Neckargemünder nach dem Anschlag ein Solidaritätsfest am kommenden Freitag zu veranstalten.

keine Kommentare möglich