• 15. November 2017

    „Wir müssen den Gesprächsfaden weiterspinnen“

    In diesem Jahr war Johannes Staemmler Gast bei der traditionellen Lesung zum Gedenken an den 9. November in der Buchhandlung Dörner. Der Mit-Autor des Buches „Dritte Generation Ost“ erzählte, was es heißt aus Ostdeutschland zu kommen.

    weiterlesen

  • 3. November 2017

    Herzliche Einladung zur Lesung „Dritte Generation Ost“ am 9. November

    Was ist los im Osten? Die AfD ist stärkste Kraft in Sachsen. Nur jeder zweite Ostdeutsche ist zufrieden mit der Demokratie. Und was sagt es überhaupt aus, wenn wir 28 Jahre nach dem Mauerfall immer noch in den Kategorien Ost und West denken?

    Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Wiesloch, der Katholischen Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim, der SPD Rhein-Neckar und mir kommt am 9. November der Wissenschaftler und Publizist Johannes Staemmler nach Wiesloch, um aus dem Buch „Dritte Generation Ost. Wer wir sind, was wir wollen“ zu lesen. Darin schildern vor allem junge Ostdeutsche, welche Rolle die DDR-Geschichte, die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung in ihrem Leben spielen. Und sie erzählen, was es für sie heißt, aus Ostdeutschland zu kommen.

    weiterlesen

  • 15. September 2017

    „Martin Schulz kann Kanzler!“

    Bei einer Lesung im Bücherland in Sinsheim hat der Schulz-Biograph Manfred Otzelberger die spannende Lebensgeschichte des SPD-Kanzlerkandidaten erzählt. Gemeinsam mit der SPD Sinsheim hatte ich den BUNTE-Redakteur und Autor des Buches „Martin Schulz – Der Kandidat“ zur Diskussion eingeladen. Das war ein inspirierender Abend.

    weiterlesen

  • 1. September 2017

    Lesung „Martin Schulz – Der Kandidat“ – mit Manfred Otzelberger

    Am Donnerstag, den 7. September 2017, findet um 19:30 Uhr eine Lesung aus dem Buch „Martin Schulz – Der Kandidat“ im Bücherland (Kirchplatz 12) in Sinsheim statt. Der Autor und Schulz-Biograph Manfred Otzelberger liest aus seinem Buch über den SPD-Kanzlerkandidaten und schildert detailreich, wie der gelernte Buchhändler aus dem kleinen Würselen über Europa an die Spitze der deutschen Politik gekommen ist.

    weiterlesen

  • 10. Oktober 2016

    Herzliche Einladung zur Lesung „Vater, Mutter, Stasi“ mit Angela Marquardt am 7. November in Wiesloch

    Die Wende ist für Angela Marquardt ein Glücksfall. Durch einen Zufall gerät die junge Punkerin aus Greifswald in die Politik. In der PDS macht sie schnell Karriere, wird mit 25 stellvertretende Parteivorsitzende und später Bundestagsabgeordnete. In Berlin kann sie endlich Abstand von den schwierigen Familienverhältnissen gewinnen, aus denen sie kommt. Doch 2002 platzt die Nachricht in ihr Leben: Es sind Auszüge aus einer Stasi-Akte gefunden worden, in denen sie sich im Alter von 15 Jahren zur Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit verpflichtet. Während eine öffentliche Hetzjagd auf die Politikerin beginnt, versucht sie, Erinnerungen wiederzufinden. Nach Differenzen verlässt sie die PDS, tritt später in die SPD ein. Aber die Gespenster der Vergangenheit lassen sie nicht los.

    Jetzt, 14 Jahre später, erzählt Angela Marquardt ihre Geschichte in dem Bestseller „Vater, Mutter, Stasi“. Im Gedenken an den 9. November liest sie auf meine Einladung am Montag, den 7. November 2016, ab 19:30 Uhr aus ihrem Buch in der Buchhandlung Dörner in Wiesloch (Hauptstr. 91). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, um Anmeldung wird gebeten (06222-9399506, lars.castellucci.ma01@bundestag.de oder im Bücher Dörner).

Seite 1 von 11