• 1. Oktober 2019

    Ausstellungseröffnung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ im Wahlkreisbüro

    Vergangenes Wochenende habe ich die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ in meinem Wahlkreisbüro in Wiesloch eröffnet. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt aktuelle Erscheinungsformen von 20 Emotionen als Ausgangspunkte, um Kontinuitäten und Brüche in den vergangenen 100 Jahren der deutschen Geschichte zu verdeutlichen.

    weiterlesen

  • 13. September 2019

    Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

    Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Hier setzt die Ausstellung Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19 an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre der deutschen Geschichte wirft.

    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Ausstellungseröffnung

    am Samstag, den 28. September 2019,

    um 11 Uhr in meinem Wahlkreisbüro in Wiesloch (Marktstraße 11)

    Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung nimmt Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten der deutschen Bevölkerung zu verdeutlichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten.

    Die Ausstellung ist nach der Eröffnung noch bis zum 18. Oktober in meinem Wahlkreisbüro zu sehen und kann werktäglich besichtigt werden.

     

  • 2. April 2019

    Ausstellungseröffnung „Wir sind nur Zahlen“ im Wahlkreisbüro

    Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete ich am vergangenen Samstag die Ausstellung „Wir sind nur Zahlen“ der syrischen Künstlerin Khadija Al Ghanem in seinem Wahlkreisbüro in Wiesloch. Mir ist es wichtig Orte zu schaffen, an denen Menschen einander begegnen können, denn Begegnungen sind der Grundbaustein für ein gutes Zusammenleben. Zur Eröffnung war neben über 40 Gästen auch Bürgermeister Ludwig Sauer anwesend, um die Künstlerin in Wiesloch zu begrüßen.

    weiterlesen

  • 11. März 2017

    Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung „Warum Marum? Mensch. Politiker. Opfer.“

    Gemeinsam mit dem Verein Jüdisches Leben Kraichgau und dem Forum Ludwig Marum lade ein zur Eröffnung der Ausstellung „Warum Marum? Mensch. Politiker. Opfer.“

    am Samstag, dem 25. März,

    um 11:00 Uhr

    in meinem Wahlkreisbüro in Wiesloch (Marktstraße 11).

    Die Wanderausstellung, die bereits im Deutschen Bundestag gezeigt wurde, informiert über den badischen SPD-Politiker jüdischer Herkunft Ludwig Marum (1882-1934). Als Reichstagsabgeordneter und ausgebildeter Jurist setzte sich Marum für die Abschaffung der Todesstrafe und für soziale Gerechtigkeit ein. Die Ausstellung zeigt sein privates und politisches Umfeld und die Umstände seines Todes im KZ Kislau bei Bruchsal.

    weiterlesen

  • 22. September 2016

    Herzliche Einladung zur Eröffnung der Wanderausstellung „Der Kalte Krieg“ am 4. Oktober in Wiesloch

    Ab dem 4. Oktober ist die Wanderausstellung „Der Kalte Krieg“ im meinem Wieslocher Wahlkreisbüro zu sehen. Die vom Berliner Kolleg Kalter Krieg und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung zeichnet den Weg vom Kriegsende 1945 bis zur Auflösung der Sowjetunion 1991 nach und zeigt die politischen, weltanschaulichen, wirtschaftlichen und militärischen Gründe für den Konflikt zwischen Ost und West auf.

    Zur Ausstellungseröffnung mit Sektempfang am 4. Oktober um 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich in mein Büro in der Marktstraße 11 in Wiesloch eingeladen. Dr. Birgit Hofmann, Historikerin an der Universität Heidelberg, wird in die Thematik der Ausstellung einführen.

    Nach der Eröffnung kann die Veranstaltung werktäglich bis zum 4. November besichtigt werden.