• 27. Juni 2019

    Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

    Für mein Berliner Bundestagsbüro suche ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine motivierte Persönlichkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter in Teilzeit (20-30 Stunden pro Woche) zur Unterstützung meiner parlamentarischen Arbeit insbesondere im Innenausschuss des Deutschen Bundestages.

    Welche Aufgaben erwarten Sie?

    • inhaltliche Unterstützung und Begleitung meiner Arbeit im Bereich der Innenpolitik, insbesondere in den Themenfeldern Migration, Asyl, Integration und Menschenrechte;
    • eigenverantwortliche Bearbeitung von Anfragen sowie Verfassen von Texten;
    • Betreuung von Besuchergruppen;
    • Zusammenarbeit mit dem Team im Wahlkreis

    Welche Qualifikationen sind gefragt?

    • ein abgeschlossenes (vorzugsweise rechtswissenschaftliches) Hochschulstudium;
    • Interesse an politischen Inhalten sowie aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen;
    • sicherer Umgang mit Sprache und die Fähigkeit, Themen sozialdemokratisch zu rahmen und zu vermitteln;
    • sicheres und offenes Auftreten im Umgang mit Behörden, Verbänden, JournalistInnen sowie BürgerInnen;
    • selbständige Arbeitsweise, Mut zur Eigeninitiative, ausgeprägte Teamfähigkeit;
    • idealerweise gute Kenntnisse zu innenpolitischen Themen;
    • Kenntnisse parlamentarischer Abläufe und idealerweise Hauserfahrung im Deutschen Bundestag;
    • Übereinstimmung mit den Zielen und Werten der Sozialdemokratie

    Was bieten wir Ihnen?

    • eine sinnvolle Arbeit mit viel Autonomie und Möglichkeiten, Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Ihr berufliches Netz auszubauen;
    • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten;
    • ein gutes Gehalt in Anlehnung an den TvÖD;
    • ein freundliches und engagiertes Team sowie eine konstruktive Arbeitsatmosphäre

    Sie fühlen sich angesprochen?
    Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in einem zusammenhängenden Dokument unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 12. Juli 2019 an lars.castellucci@bundestag.de.

keine Kommentare möglich