• 24. November 2015

    Politische Weinprobe mit Ehrenamtlichen und Kurt Beck

    Zusammen mit der SPD Rhein-Neckar habe ich rund 60 ehrenamtlich Aktive aus dem ganzen Rhein-Neckar-Kreis in das Weingut Becker nach Malsch eingeladen, um „Danke!“ für ihre Arbeit zu sagen. Vom Feuerwehrkommandanten über die Flüchtlingshilfe bis hin zur Altenpflege waren ganz unterschiedliche Formen des ehrenamtlichen Engagements vertreten. Über einen Ehrenamtlichen haben wir uns ganz Besonders: Kurt Beck, ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und früherer SPD-Parteivorsitzender, der selbst momentan ehrenamtlich für 21 Organisationen aktiv ist. „Einige mehr, andere weniger zeitlich intensiv“ wie er klarstellte. Aber alle liegen ihm am Herzen.

    Kurt Beck stellte in seiner Ansprache gleich zu Beginn fest, dass ehrenamtliches Engagement nicht durch Hauptamtliche aufgefangen werden kann. Deshalb müsse das Ehrenamt vielfältig unterstützt werden. Als Ministerpräsident habe er deshalb dafür gesorgt, dass beispielsweise die Steuervorteile für Vereine verbessert wurden und eine generelle Unfall- und Haftpflichtversicherung für ehrenamtlich Engagierte in seinem Bundesland eingeführt wurde.

    Natürlich gehört zu einer politischen Weinprobe nicht nur Kurt Beck, sondern auch Wein: Die Gäste wurden schon mit einem Secco empfangen und zwischen den Begrüßungsworten und Reden stellten Seniorchef Herbert Becker und Sohn Alexander, der seit Juli das Weingut in Malsch übernommen hat, ihre Weine vor. Ein wirklich gemütlicher und schöner Abend, den Kurt Beck, der Kreisvorsitzende der SPD Rhein-Neckar Thomas Funk, die Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau und ich bei interessanten Gesprächen mit den Ehrenamtlichen ausklingen ließen.

keine Kommentare möglich