Mein Europa steht für #Leben

Navigation

Webseitesliderbild

Die Bundeskanzlerin hat bereits im Sommer 2015 erklärt, „dass alles, aber auch wirklich alles getan werden muss, um Menschenleben zu retten.“ Die mit Abstand dringlichste Aufgabe sei die Verbesserung der Seenotrettung, sagte Angela Merkel vor dem Deutschen Bundestag.

Es ist sehr traurig, dass die Anzahl der ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer im Jahr 2016 mit 5.098 einen neuen Höchststand erreichte. Im laufenden Jahr 2017 sind offiziell bereits 559 Tote im Mittelmeer gezählt worden.

Die Rettung von Menschenleben im Mittelmeer bleibt die dringlichste Aufgabe Deutschlands und der Europäischen Union.

Meine Plenarrede zur Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer:

Einige meiner bisherigen Stellungnahmen zum Thema Seenotrettung:

Weitere Infos:

Aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD für die 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages, Seite 76:

Zugleich treten wir bei FRONTEX-koordinierten Maßnahmen der Grenzsicherung sowie bei der Kooperation mit Drittstaaten für die konsequente Einhaltung menschenrechtlicher und humanitärer Standards ein. Der Grundsatz der Nichtzurückweisung und die Pflicht zur Seenotrettung müssen umfassend geachtet werden.