• 7. Mai 2020

    Knapp 27.500 Euro Bundesmittel für den offenen Begegnungs- und Nähtreff in Wiesloch

    Ich freue mich über die Bewilligung von 27.499 Euro Bundesmitteln für das Integrationsprojekt der Malteser in Wiesloch. Der offene Begegnungs- und Nähtreff ist ein Integrationsprojekt der Malteser und gehört zu dem Gesamtprojekt „Hand in Hand“. Hier treffen sich engagierte WieslocherInnen und Geflüchtete. Sie unterstützen sich gegenseitig und bieten Geflüchteten einen Anschluss an das Wieslocher Gemeindeleben. So werden im Nähtreff die Kommunionsgewänder für Kommunionkinder der katholischen Seelsorgeeinheit Wiesloch Dielheim von geflüchteten Frauen und Wieslocherinnen genäht.

    Ich freue mich, dass dieses tolle Projekt weiterhin finanzielle Unterstützung erhält. Ende letzten Jahres habe ich das Integrationsprojekt bei der Suche nach einem neuen Standort unterstützt und konnte die temporäre Zwischenraumnutzung in der Marktstraße 10 vermitteln. Ich bin dem Projekt und der Arbeit, die dort von den Haupt- und Ehrenamtlichen geleistet wird, sehr verbunden und werde das Projekt auch in Zukunft unterstützen, wo ich kann.

    „Die aktuellen Kontaktbeschränkungen erschweren unsere Arbeit vor Ort natürlich immens“, erläutert Annette Hübner, die Koordinatorin der Integrationsdienste bei den Maltesern. Die Geflüchteten werden weiterhin zu all ihren Anliegen, wie Wohnungssuche oder Homeschooling per Telefon und Online-Plattform unterstützt. Das Team der MITmacherei bleibt online in Verbindung. Auch zu Hause kann man MITmachen. Über Telefon- und Onlineaustausch beteiligen sich sieben Frauen und drei Männer am Nähprojekt „Behelfsmasken“. Die NäherInnen nähen zu Hause für ihre Familien, Freunde, Nachbarn und für „Wiesloch näht“. Für alle Mitnähenden gibt es einen Lieferservice von Material und Nähmaschinen. Die Situation ist für alle nicht einfach, da hilft es sehr viel, zu wissen, gemeinsam an etwas zu arbeiten. Umso glücklicher sind wir alle über die Förderung und die Unterstützung von Lars Castellucci“, so Annette Hübner.

keine Kommentare möglich