• 7. August 2020

    Bestnote für Lars Castellucci – Der SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar beantwortet alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger

    Pünktlich zum Ferienbeginn vergibt die Seite Abgeordnetenwatch Zeugnisnoten für das Antwortverhalten der Bundestagsabgeordneten. Dabei schneidet der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar besonders gut ab: Er beantwortete alle Fragen, die ihm Bürgerinnen und Bürger seit der letzten Bundestagswahl auf www.abgeordnetenwatch.de stellten.

    Die Fragen deckten ein weites Themenspektrum ab und reichten von Klimaschutz, über die Wahlrechtsreform, Rüstungspolitik und Migration, bis hin zu aktuellen Fragen über das Konjunkturpaket in der Corona-Krise.

    Dem Abgeordneten ist es wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu bleiben: „Ich freue mich, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger für Politik interessieren und sich durch kritische Fragen einbringen“, so Lars Castellucci.

  • 30. Juli 2020

    Quartiersentwicklung: Castellucci und Born begrüßen Landesmittel

    Castellucci und Born: „Quartiersentwicklung stärkt Zusammenhalt“

    Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und der wohnungsbaupolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Daniel Born, begrüßen die Bereitstellung von 100.000 Euro an Landesmitteln aus dem Programm für nichtinvestive Städtebauförderung an die Stadt Leimen. Mit diesem Beitrag wird die Einrichtung eines Quartiersmanagements in Leimen unterstützt, welches der Begleitung, Unterstützung und Weiterentwicklung bürgerschaftlicher Initiativen und Ideen dienen soll.  Wesentliche Aufgabe des Quartiersmanagements wird das Zusammenführen örtlicher Akteure in funktionsfähige Netzwerke, die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Gesamtsteuerung der Arbeit im Quartier sein. „Quartiersentwicklung stärkt den Zusammenhalt. Diese Entscheidung des Landes ist eine gute Entscheidung für Leimen.“ so die beiden SPD-Politiker.

    Born dazu: „Über diese Förderung durch das Land freue ich mich sehr. Das Quartiersmanagement  ist in Deutschland eine relativ neue Disziplin im Bereich moderner Stadtentwicklung. Mit diesem Zuschuss des Landes über 100.000 Euro ist jetzt auch Leimen in der Lage, erste Erfahrungen mit diesem Kooperations-Modell zu machen .“

    Castellucci ergänzt: „Viele ausländische Städte und einige Großstädte in Deutschland haben bereits sehr positive Erfahrungen mit dem Quartiersmanagement gemacht. Mit den vom Land Baden-Württemberg zugesagten Mitteln kann nun auch die Europa-, Sport- und Weinstadt Leimen erstmals in diese Art kooperativer Stadtentwicklung investieren.“

  • 9. Juli 2020

    „Pizza & Politik“ per Videokonferenz

    Bei selbstgebackener Pizza und vor dem Bildschirm habe ich mit jungen Leuten über Politik diskutiert. Aufgrund der aktuellen Lage fand das erfolgreiche Format „Pizza & Politik“ online statt. In der Videokonferenz konnten Jugendliche aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar ihre Fragen und Anliegen direkt mit mir besprechen.

    weiterlesen

  • 8. Juli 2020

    Berliner Zeilen 11/2020

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    liebe Freundinnen und Freunde,

    vor der parlamentarischen Sommerpause haben wir noch einmal einen guten Schlussspurt hingelegt: Grundrente, Kohleausstieg und Lobbyregister sind nur drei Stichworte.

    Ich erinnere mich noch gut an die Schwerpunkte, die bei unseren Veranstaltungen zur GroKo genannt wurden. In der vergangenen Woche ist nun die Grundrente durch Bundestag und Bundesrat gegangen und kann damit in Kraft treten. 1,3 Millionen Menschen, vor allem Frauen, die lange gearbeitet, aber wenig verdient haben, werden profitieren. Und wir werden weiter daran arbeiten, dass man in Deutschland in Würde und ohne Angst alt werden kann.

    weiterlesen

  • 2. Juli 2020

    KfW-Förderprogramm „Investitionszuschuss Barrierereduzierung“ dank SPD gesichert: Koalition bewilligt 50 Millionen Euro zusätzlich. Allein bis März schon 173 Anträge aus dem Rhein-Neckar-Kreis – Tendenz steigend

    Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich erfolgreich für eine deutliche Mittelerhöhung und die Sicherung des KfW-Förderprogramm „Investitionszuschuss Barrierereduzierung“ eingesetzt: „Wir haben und in der Großen Koalition bei der Umsetzung des Konjunkturpakets darauf geeinigt, die Mittel um 50 Millionen Euro auf nunmehr 150 Millionen Euro zu erhöhen. Damit haben wir einen Förderstopp in diesem Jahr definitiv abgewendet“, so der stellvertretende Vorsitzende und zuständige Hauptberichterstatter für das Bundesbauministerium im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags, Martin Gerster (SPD).

    weiterlesen