• 24. Mai 2017

    Pressemitteilung zur „Aktion Fluchtgedenken“: Aus den Augen, nicht aus dem Sinn

    Gemeinsame Pressemitteilung von Norbert Spinrath, europapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, und Lars Castellucci, zuständiger Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion.

    Mit dem Rückgang der Asylzahlen in Deutschland ist das Thema Flucht in den Hintergrund gerückt. Zu Unrecht, denn täglich sterben Menschen bei dem Versuch, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Diesem Vergessen und Verdrängen will die Aktion #Fluchtgedenken entgegenwirken. Wir unterstützen die Aktion und rufen zur Beteiligung auf.

    Auch im laufenden Jahr starben bereits mindestens 1.364 Menschen im Mittelmeer auf der Flucht nach Europa. Wir fordern ein europäisches Seenotrettungsprogramm, das verhindert, dass Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken. Dies muss Teil einer umfassenden EU-Flüchtlingspolitik sein. Zu dieser gehören eine solidarischen Verteilung der Flüchtlinge in der EU, die Bekämpfung von Fluchtursachen, eine wirksame Grenzsicherung und die Schaffung sicherer Fluchtwege. Eine Einigung über eine solidarische Verteilung von Flüchtlingen steht gegenwärtig noch in weiter Ferne.

    weiterlesen

  • 19. Mai 2017

    Berliner Zeilen 06/17

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    liebe Freundinnen und Freunde,

    am Sonntag habe ich abends gedacht: Wie mag es wohl insbesondere den vielen neuen Mitgliedern gehen, die voller Euphorie in den letzten Monaten in die SPD eingetreten sind, um etwas zu bewegen? Unsereins hat ja schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Klar, es gibt schöneres im Leben als solche Balken beim Gong um 18 Uhr. Aber andererseits: Die Verlierer vom Sonntag waren letztes Mal die Gewinner und können nächstes Mal wieder die Gewinner sein, wenn sie sich berappeln, ehrlich schauen, woran es lag und wieder neu starten. Das ist Demokratie.

    Bei den Wahlen ist jedenfalls wieder klar geworden, wofür wir nicht gewählt werden:

    • Für das, was wir in der Vergangenheit erreicht haben.
    • Dafür, dass es so bleiben soll.
    • Für Erklärungen, warum etwas nicht geht.
    • Für den Kompromiss.

    Die SPD muss Hoffnungen wecken.

    weiterlesen

  • 4. Mai 2017

    Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion zu Gast in Helmstadt-Bargen

    Viele Menschen haben das Gefühl, dass die Welt zunehmend aus den Fugen gerät: Präsidenten wie Trump, Erdogan und Putin kommen an die Macht oder bauen ihre Macht weiter aus. Europa atmet erleichtert auf, weil in Frankreich eine rechtsextreme Präsidentschaftskandidatin Le Pen im ersten Wahlgang „nur“ zweite wird. Immer wieder gibt es Terroranschläge und viele Kriege, wie etwa in Syrien, bleiben ungelöst.

    weiterlesen

  • 2. Mai 2017

    Herzliche Einladung zu „Pizza & Politik“

    Regelmäßig treffe ich mich mit jungen Menschen aus der Umgebung zu „Pizza & Politik“. Wir diskutieren über alles, was Euch gerade interessiert. Außerdem bestellen wir Pizza und es gibt kalte Getränke.

    Das nächste Treffen findet statt am

    Dienstag, den 9. Mai 2017,
    um 18:30 Uhr
    in meinem Wahlkreisbüro in Wiesloch (Marktstr. 11).

    Lust zu kommen? Melde Dich einfach im Büro in Wiesloch (06222-9399506 oder wahlkreis@lars-castellucci.de) an. Natürlich darfst Du gerne auch jemanden mitbringen.

    Ich freue mich, Dich zu treffen!

  • 28. April 2017

    Berliner Zeilen 05/17

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    liebe Freundinnen und Freunde,

    nach Ostern habe ich eine Woche Verschnaufpause in Italien eingelegt. Das Wetter war mäßig, aber damit war dann mehr Zeit für Dinge, die sonst im Alltag zu kurz kommen: Bücher, Freunde, Shopping und natürlich wunderbares Essen. Wir haben auch das berühmte Staufer-Castel del Monte besucht und ich habe ziemlich viele Fotos für Dr. Ludwig Hildebrandt gemacht, der derzeit an der Burg Steinsberg an Restaurierungsarbeiten beteiligt ist, die unsere Bundesförderung möglich gemacht hat. Steinsberg und Castel del Monte weisen nämlich einige bauliche Parallelen auf. Insofern hätte ich natürlich im schönen Kraichgau bleiben können…

    Nachts um 23 Uhr sind wir dann am Sonntag in Karlsruhe/Baden-Baden gelandet, morgens hatte ich gleich Unterricht an meiner Hochschule und am Nachmittag ging es wieder nach Berlin.

    Hier haben wir unter anderem über den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung debattiert. Martin Schulz stellt das Thema Gerechtigkeit in den Mittelpunkt. Zurecht, wenn man den Bericht liest. Die unteren 40 Prozent der Einkommen haben in den letzten zwanzig Jahren Rückschritte statt Fortschritte gemacht. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Unser Regierungsprogramm muss darauf Antworten geben! Eine Zusammenfassung des Berichts gibt es hier.

    weiterlesen

Seite 1 von 3012345...102030...Letzte »