• 8. Oktober 2015

    Gut besuchte Eröffnung der Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ in meinem Wahlkreisbüro

    50 Besucherinnen und Besucher sind am Tag der Deutschen Einheit in mein Wahlkreisbüro gekommen, in das ich gemeinsam mit der Frauenbrücke Ost-West e.V. zur Eröffnung der Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ eingeladen hatte. Neben Helga Niebusch-Gerich, der Mitgründerin der Frauenbrücke, und mir kamen an diesem Vormittag auch Karl Walter, Pfarrer Gerhard Engelsberger, Angelika Morlack aus St. Ilgen sowie der mittlerweile frisch gewählte Oberbürgermeister von Wiesloch, Dirk Elkemann, zu Wort und berichteten von ihren bewegenden Erinnerungen an die DDR, den Mauerfall, die Wiedervereinigung sowie die Hilfsbereitschaft während des Hochwassers 2002.

    Die Wiedervereinigung war eine große Kraftanstrengung, aber wir haben diese Herausforderung gemeistert. Heute sind wir gefordert, die Einheit Europas zu stabilisieren. Aber auch wenn es darum geht, Flüchtlingen Schutz zu bieten, sollten wir Deutschen uns daran erinnern, wie uns andere Länder unterstützt haben, als wir Hilfe brauchten.

    Die vom Auswärtigem Amt und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung umfasst 21 Poster und zeichnet den Weg von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 nach. Sie ist noch bis zum 6. November 2015 werktäglich im meinem Wahlkreisbüro in der Marktstr. 11 in Wiesloch zu sehen.

keine Kommentare möglich