Navigation

SLIDER PBNE - Achim Melde

Weltweit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Sie fliehen vor Krieg und Hunger, vor Menschenrechtsverletzungen und Verfolgung. Hinzu kommen Zigtausende, die nach Naturkatastrophen ihre Heimat verlassen müssen. Nur ein Bruchteil der geflüchteten Menschen kommt nach Europa. Die meisten finden Zuflucht in den Nachbarstaaten um die kriegerischen Gebiete. Ein Ende dieser dramatischen Lage ist zurzeit nicht absehbar.

Klar ist, dass wir zuallererst daran arbeiten müssen, Fluchtursachen zu bekämpfen. Im September 2015 haben alle Staaten dieser Welt auf einem UN-Gipfel in New York die „2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung“, die Nachhaltigen Entwicklungsziele, verabschiedet. Mit Hilfe dieser Ziele wollen alle Länder der Welt gemeinsam die globalen Herausforderungen, Hunger, Armut, Klimawandel, bewältigen. Ich bin der Meinung, dass wir mit diesen Zielen ein weltweites Programm zur Bekämpfung von Fluchtursachen haben! Wir müssen diese Vorschläge nun konsequent politisch umsetzen – international, in Deutschland und bei uns vor Ort!

Als Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Flüchtlings- und Integrationspolitik setze ich mich darüber hinaus vor allem für

ein.

Auf den folgenden Seiten stelle ich Ihnen weiterführende Dokumente und Informationen zu diesen Themen zur Verfügung.