• 18. April 2017

    Eine Kamera für den katholischen Kindergarten St. Jakobus in Sinsheim

    Der katholische Kindergarten St. Jakobus in Sinsheim hat sich eine Kamera gewünscht, um die Sprachförderung der Kinder und die Elternarbeit zu erleichtern. Dafür haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der politischen Bildungsfahrt im Februar und ich insgesamt 350 Euro gesammelt. Den Scheck haben wir in Sinsheim an Ursula Pischel, Leiterin der Einrichtung, und Claudia Hanke, zuständig für die Sprachförderung der Kinder, überreicht.

    Gutes Zusammenleben fängt bereits bei den Kleinen an. Ich freue mich, dass wir mit der Kamera ein bisschen helfen können. Bei der Übergabe im neu umgebauten Begegnungscafé Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration (SAM) waren auch einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Berlinfahrt sowie Marcel Fink, Vorsitzender von SAM.

    „Die Kamera ist eine tolle Unterstützung für unsere Arbeit und hilft uns bei der Spracherziehung der Kinder“ bedankten sich die Erzieherinnen. „Die frühkindliche, sprachliche Bildung ist fester Bestandteil unserer Arbeit. Für die bis zu 120 Kinder, deren Familien aus 30 Herkunftsländern stammen, ist dies ein Schritt zur Chancengleichheit von Anfang an. Dank des Förderprogramms `Sprach-Kita´ des Bundefamilienministeriums haben wir eine zusätzliche Erzieherin mit einem Stellenumfang von 50% einstellen können. Für weitere Hilfsmittel wie z. B. eine Kamera, als Bestandteil der Elternarbeit mit Familien, die Deutsch als Zweitsprache haben, fehlen uns derzeit die finanziellen Mittel“, erklärte uns Ursula Pischel.

keine Kommentare möglich