• 18. Mai 2018

    Berliner Zeilen 7/18

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    liebe Freundinnen und Freunde,

    wir diskutieren viel, was die SPD in der Großen Koalition anders machen soll als in den vergangenen vier Jahren. Mir ist besonders wichtig, dass wir nicht nur herausstellen, was wir als Kompromisse erreichen können, sondern dass wir immer auch deutlich machen, was die SPD darüber hinaus erreichen will. Ich finde, Andrea Nahles ist das in ihrer Rede in der Generaldebatte gelungen. Hier kann man sie nachschauen: https://dbtg.tv/fvid/7227224

    In der Öffentlichkeit ging es dann allerdings weniger um bezahlbaren Wohnraum oder die Abschaffung des Schulgeldes für Erzieherinnen. Denn die Fraktionsvorsitzende der AfD sprach in ihrer Rede von “Kopftuchmädchen und anderen Taugenichtsen”. Sie hat dafür eine Rüge erhalten. Allerdings auch wieder Aufmerksamkeit.

    Diese Entgleisungen der AfD haben aber nur das Ziel, Empörung auszulösen und damit genau diese Aufmerksamkeit zu erreichen. Und auch wer kraftvoll dagegen hält, erhält Aufmerksamkeit. So vertieft sich die Spaltung im Land. Ich bin überzeugt, wir müssen lernen, das Gepöbel ins Leere laufen zu lassen und konsequent die eigenen Themen setzen.

    Dabei brauchen wir aber auch Unterstützung. Zum Beispiel aus den eigenen Reihen. Meine herzliche Bitte vor allem an all diejenigen, die auf Facebook, Twitter & Co unterwegs sind: Lasst uns unsere eigenen Botschaften setzen und nicht immer nur über die anderen reden. Wer soll es denn sonst tun?

    Eine Botschaft ist zum Beispiel, dass Europa die Lösung für viele der großen Probleme unserer Zeit ist. Nur gemeinsam können wir eine starke Stimme in der Welt sein. Und das ist bitter nötig, denn wir sehen doch, wie brandgefährlich etwa das Verhalten des amerikanischen Präsidenten ist. Dem müssen wir Paroli bieten und wenn das wirkungsvoll sein soll, dann geht das nur zusammen. Bis 2050 werden wir alle in Europa vielleicht noch etwa vier Prozent der Weltbevölkerung ausmachen. Wenn die dann noch zerstritten sind, wer soll auf uns hören? Selbstverständlich muss sich ein stärkeres Europa dann auch im Bundeshaushalt abbilden. Europa hat nicht nur einen Preis, Europa hat einen Wert. Auch das hat Andrea am Mittwoch klargemacht.

    Allen frohe Pfingsttage!

    Herzliche Grüße
    Ihr/Euer Lars Castellucci

     

    Termine

    • Mittwoch, 23. Mai, 18 Uhr: Vortrag “Mit Zuversicht und Realitätssinn: Wie wir gutes Zusammenleben für alle gestalten”, Tag des Grundgesetzes, Mannheimer Abendakademie, U1 16-19, Mannheim.
    • Donnerstag, 24. Mai, 18 Uhr: Dämmerschoppen am Bussierhäusel mit Musik von Stefan Zirkel, Bögnerweg/Grassenberg, Wiesloch.
    • Sonntag, 3. Juni, 12 Uhr: Kulturtreff der SPD Dielheim, Innenhof des Rathausnebengebäudes, Rauenbergerstr. 4, Dielheim.

keine Kommentare möglich