• 8. Juli 2016

    Berliner Zeilen – 10/16

    Liebe Genossinnen und Genossen,
    liebe Freundinnen und Freunde,

    spalten können Sie, muss man ihnen lassen. Aber dass sich die AfD so schnell zerlegt, hätte ich nicht gedacht. Nach gut drei Monaten zeigt sich mal wieder, dass die Populisten eben keine Alternative sind, sondern Amateure. Erledigt hat sich das Problem damit freilich nicht. Die Enttäuschten und Abgehängten, die Menschen mit Fragen und Sorgen sind ja noch nicht zurückgewonnen. Aber hoffentlich kriegen sie mit, dass sie ihre Hoffnungen an eine Gurkentruppe gehängt haben.

    Diese Woche habe ich die Veröffentlichung des aktuellen Rüstungsexportberichts zum Anlass genommen, meine Gedanken dazu einmal aufzuschreiben. Ich trage das schon länger mit mir herum. Ja, man muss und kann differenzieren. Ja, es geht auch um unsere Sicherheit. Ja, wir machen Vieles besser als Schwarz-Gelb. Aber mir reicht es nicht. Ich stelle mir die Frage, ob denn etwas besser wird, wenn mehr Waffen in der Welt sind. Und komme zum Schluss: Es sind jetzt schon zu viele. Also ist die Frage, welche Mechanismen uns helfen würden, zu einer noch deutlicheren Reduktion zu kommen. Ich schlage unter anderem vor, Rüstungsexporte außerhalb von Vertragsstaaten zu verbieten, das Parlament in seiner Kontrollfunktion zu stärken und die Haftung für den Endverbleib der Waffen auf die Unternehmen zu verlagern. Über Diskussionsbeiträge freue ich mich.

    Auch ansonsten war diese Woche viel los: Im Sexualstrafrecht gilt endlich “Nein heißt Nein”, ich hatte ein interessantes Gespräch mit der Gewerkschaft der Polizei und gleich drei Gruppen aus dem Wahlkreis haben mich in Berlin besucht.

    Castellucci Lars Besuchergruppe Geschwister Scholl Werkrealschule Leimen St. Ilgen

    Jetzt ist parlamentarische Sommerpause. Bis Anfang September ruht der Betrieb in Berlin. Aber im Wahlkreis stehen noch interessante Veranstaltungen an: Am kommenden Dienstag, den 12. Juli, ist der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich ab 19:30 Uhr im Kulturhaus in Wiesloch und wir diskutieren mit weiteren spannenden ReferentInnen und Ihnen/Euch über das Thema “Deutschland und die Türkei: Wie weiter?“. Herzliche Einladung!

    Am Donnerstag, den 14. Juli, treffe ich mich um 18:30 Uhr mit den Jusos und anderen jungen Menschen zu “Pizza & Politik” in meinem Wahlkreisbüro. Wir bestellen Pizza und diskutieren über aktuelle Themen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Sie/Ihr könnt die Einladung gerne weiterleiten.

    Ich wünsche Ihnen und Euch eine schöne, erholsame und sommerliche Zeit und vielleicht bis zu einer der Veranstaltungen oder irgendeinem Fest in der Region.

    Ihr/Euer
    Lars Castellucci

     

    Termine:

keine Kommentare möglich