• 4. Mai 2017

    Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion zu Gast in Helmstadt-Bargen

    Viele Menschen haben das Gefühl, dass die Welt zunehmend aus den Fugen gerät: Präsidenten wie Trump, Erdogan und Putin kommen an die Macht oder bauen ihre Macht weiter aus. Europa atmet erleichtert auf, weil in Frankreich eine rechtsextreme Präsidentschaftskandidatin Le Pen im ersten Wahlgang „nur“ zweite wird. Immer wieder gibt es Terroranschläge und viele Kriege, wie etwa in Syrien, bleiben ungelöst.

    Wie geht die deutsche Außenpolitik mit diesen Krisen um? Was ist deutsche Verantwortung und wie weit reicht diese? Wann stößt Diplomatie an ihre Grenzen und was ist in Situationen, in denen das passiert die Alternative? Diese und weitere Fragen diskutiere ich gemeinsam mit dem außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Niels Annen, mit Michael Hebeisen vom Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung und mit Marie-Luise Thüne von der Hilfsorganisation „Luftfahrt ohne Grenzen“. Die SPD Epfenbach, Helmstadt-Bargen, Neckarbischofsheim, Neidenstein und Waibstadt laden ein am Freitag, den 19. Mai 2017, ab 19:30 Uhr in der Grafeneckschule (Asbacher Str. 4) in Helmstadt-Bargen.

    Meine herzliche Einladung mitzudiskutieren.

    PS: Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Zukunftsentwürfe 2017“, in deren Rahmen ich mit verschiedenen Experten Zukunftsthemen diskutiere. Eine weitere Veranstaltung ist „Zukunft 2030 – Wie werden wir leben?“ mit Maximilian Jungmann von der Universität Heidelberg (4. Juli um 19 Uhr in der Café Lounge Airport in Sinsheim). Außerdem sind zwei zusätzliche Veranstaltungen zu den Themen „Rente“ und „Innere Sicherheit“ geplant.

keine Kommentare möglich